Meniskusnaht

Bei unfallbedingten Verletzungen / Rissbildungen des Meniskus sollte eine Resektion nach Möglichkeit vermieden werden. Sofern der Meniskus keine verschleißbedingten Veränderungen (Degeneration) zeigt ist die Naht in der Nähe des Gefäßversorgten Meniskusanteils (red zone) möglich. Risse in der sogenannten gefäßlosen ( white zone) haben keine Aussicht auf Ausheilung weshalb hier ein Nahtversuch nicht aussichtsreich ist.

Insbesondere Kreuzbandverletzungen sind häufig mit Meniskusrissen verbunden. Hier finden verschiedene Nahttechniken Anwendung.

In Ergänzung zur konventionellen Naht mit selbstauflösendem Fadenmaterial finden heutzutage selbstauflösende Implantate wie Meniskusschrauben oder -pfeile Verwendung. Die verwendete Nahttechnik hängt von der Rißlokalisation ab.

f1e7c52880